Montag, 22. April 2013

Neustart mit unserem Blog - kombinierter Verkauf im Einzelhandel - stationär plus online

Ich hatte bereits 2007 den Versuch gemacht die Entwicklungen in der Beziehung stationärer Handel und Online-Handel darzustellen und darauf hinzuweisen, dass die Zukunft im kombinierten Verkauf - stationär plus online - liegt. Jetzt gehe ich das Thema neu an, weil alle von mir interpretierten Vorzeichen eingetreten sind.

Für 27,6 Milliarden Euro haben Deutsche online eingekauft, das sind um 27% mehr als im Vorjahr !!!!!!
schreibt die Welt und weist darauf hin, dass der Online-Handel mit "riesen Schritten" wächst, der Konkurrenzkampf im Netz wird härter wird und die Margen sinken. -> Der Artikel im Detail: http://t.co/Gg3QKUv7qc

Was bedeutet es für den stationären Handel, wenn er kaum mehr wächst und in vielen Branchen stagniert. Internet wird zur disruptiven Technologie (Siehe WikipediaEine disruptive Technologie ist eine Innovation, die eine bestehende Technologie, ein bestehendes Produkt oder eine bestehende Dienstleistung möglicherweise vollständig verdrängt. Disruptive Innovationen sind meist am unteren Ende des Marktes und in neuen Märkten zu finden. Die neuen Märkte entstehen für die etablierten Anbieter in der Regel unerwartet und sind für diese, besonders aufgrund ihres zunächst kleinen Volumens/ Kundensegmentes uninteressant. Sie können im Zeitverlauf ein starkes Wachstum aufweisen und vorhandene Märkte bzw. Produkte und Dienstleistungen komplett oder teilweise verdrängen.)

Trotz oder wegen der rasanten Entwicklungen im Online-Markt berichtet der anerkannte Fachblog www.exitingcommerce.com unter dem Titel

Wie Disruptionsanfällig sind Otto, Mediamarkt, Thalia&Co.?

über ein hochinteressantes Interview mit Clayton Christensen, der Leitfigur in der Disruptionsforschung.

Die Fragen "warum verlieren die Großen immer wieder gegen die Kleinen" und "welche Chancen haben die Kleinen, in sich stark verändernden Märkten" wie dem e-Commerce, wird in der Disruptionsforschung bis ins Detail untersucht.

Den o.a. Artikel - http://www.excitingcommerce.de/2013/04/disruptionsanfaellig.html - halte ich deshalb für lesenswert, weil er sehr anschaulich und kurz aufgezeigt in welchem Dilemma die Großen wie Otto, Mediamarkt oder Thalia stecken.

Chancen für die vielen stationären Händler, die aber immer noch nicht reagieren, wie ein Artikel aus den Salzburger Nachrichten  unter dem Titel " Eine Branche muss sich neu erfinden" zeigt. Die WKO, kündigt an,  mit Aktionen die Händler zu motivieren, sich online stärker zu engagieren.

In diesem Zusammenhang zu empfehlen: Eine neue Google Studie Multichannel im Einzelhandel


Jetzt beweist eine neue Studie, die im Auftrag von Google durchgeführt wurde, eine Entwicklung, die ishopinshop visionär kommen sah. ishopinshop hat schon 2006 begonnen die Produkte in diese Richtung weiter zu entwickeln. Heute ist das Ergebnis sofort einsetzbar.

Die Studie steht beim Handelsverband www.handelsverband.at zum Download. Hier der Link: http://www.handelsverband.at/files/294/20130321_Studie_FINAL.pdf

Soweit für heute. Wir starten neu, deshalb bitte ich unsere Leser diesen Blog weiter zu empfehlen, in den Social Medias zu posten und möglichst vielen interssierten Leser diesen Blog zugänglich zu machen.






Kommentar veröffentlichen